Meine Tipps & Tricks für ein Plastikfreies oder Plastikarmes Bad

Du möchtest Plastikfrei oder Plastikarm Leben ich gebe dir heute ein paar Tipps & Tricks für dein Leben ohne bzw weniger Plastik.

Zu aller erst starten wir mal wieder mit der Statistik , denn was lieben wir mehr , Fakten und zahlen also fangen wir an, im Durchschnitt produziert jeder Bürger in Deutschland im Jahr rund  200 kg Müll. Darunter fallen leere Joghurtbecher, Shampooflaschen, Plastiktüten, allgemeiner Verpackungsmüll und ganz ehrlich viel zu viel Einwegplastik. Dieser wird selten richtig getrennt und wenn doch wird es im endeffekt von der Müllindustrie wieder gemischt und irgendwohin verkauft wo es dann auf illegalen Mülldeponien landet oder im Ozean... und das muss und das wissen wir alle mittlerweile endlich aufhören. Klar ich weiss wir leben in Deutschland, wir sind nur ein kleiner Punkt auf der Karte aber genau wir erstellen am meisten Müll ..... wir verschiffen den Müll, wir produzieren mit am meisten Plastikmüll.... Daher wollte ich euch gerne ein paar Tipps geben, wie wir all das ein wenig verringern können , denn nur gemeinsam werden wir dieses Problem bekämpfen können.

Jetzt kommen wir dazu wie wir all das verringern können....

Wieso sollen wir eigentlich auf all das verzichten ? Ganz Klar wegen der Natur, der Umwelt und der Ozeane , bedenkt man das eine ins Meer geworfene Plastikflasche ca 500 Jahre braucht, bis sie in das so genannte Mikroplastik, zersetzt ist. Dazu kommt es noch , dass diese Plastkflasche, Plastikteile nie vollkommen abgebaut werden, die Natur kann es nicht verarbeiten, da Plastik künstlich ist, Chemie, wie soll das also gehen. Also was passiert wenn es zu Mikroplastik geworden ist, es mischt sich mit der Nahrung vieler Meerestiere wie Schildkröten und Fische. Durch den Verzehr von Fisch gelangt Plastik schließlich auch auf unseren Teller und das nicht zu wenig.

Ich fange heute an mit den Tipps für ein Plastikfreies bzw Plastikarmes Bad, denn das war auch das erste was bei mir klappte :) Und da ich euch immer von meinen eigenen Erfahrungen erzähle , handeln auch davon meine Tipps.

  1. feste Seife, Sie gibt es mittlerweile in allen Variationen und Formen, in verschiedenen Düften, für verschiedene Haarstrukturen, Körperteile usw. Ein Stück Seife ersetzt locker 1-3 Duschgele, ein Stück Haar-Shampoo oder Haar-Seife ersetzt bis zu 3 Flaschen Shampoo, Spülungen, Kuren etc noch nicht eingerechnet. Ich persönliche nutze das Feste Shampoo von Sauberkunst. * EDIT: mittlerweile nicht mehr , jetzt nutze ich Waschkram! Ich bin mehr als Zufrieden, zum Duschen nutze ich mehrer Seifen, die DuduOsun zum Rasieren und bei unreiner Haut, die feste Seife von Sauberkunst zum waschen. Zum Händewaschen habe ich die Olivenölseife aus unserem Shop :) Dazu empfehle ich das Seifensäckchen so werden auch optimal die Seifenreste verwendet :)
  2. Ganz Klar die Bambus Zahnbürste , ich nutze momentan die vom Hersteller Pandoo, als nächstes werde ich allerdings die von EcoYou mal testen, ich kann mich nicht beschweren, ich bin sogar positiv überrascht , meine Zähne fühlen sich irgendwie Sauberer an. Absolute weiter Empfehlung
  3. Die Abschminkpads dürfen auch einfach nicht fehlen, sie sind super Praktisch, einfach waschen und wiederverwenden, ich nutze die aus 100% Bio Baumwolle , sie sind super weich und sanft zur Haut, dazu ein wenig Kokosöl und alles geht wunderbar ab. Wenn man dann noch bedenkt wie viel Müll man dadurch spart, Wahnsinn , wusstest du das du durch das 10er Set 4000 Einwegpads ersetzen kannst , das ist mal ne summe oder ? Da investiert man doch gerne in eine super schicke Alternative.
  4. Wenn du noch Produkte in Plastik verwenden möchtest, sei es die Zahnpasta oder deine tolle Spülung auf die du einfach nicht verzichten möchtest, ist das okay, DU musst nicht von jetzt auf gleich alles ersetzen aber wenn du noch diese Produkte verwenden möchtest , schau genauer hin, ist Mikroplastik enthalten? wurden tierversuche für das Produkt getätigt? Gibt es vielleicht das gleiche Produkt aber in einer umweltfreundlicheren Verpackung? SO kannst du dein Leben ein wenig Plastikärmer gestalten....und tust was für DICH und für die Umwelt.
  5. Für die Periode gibt es so einige Alternativen ich nenne Sie euch, ich habe noch nicht alles davon probiert, das ein Punkt wo es mich noch Überwindung kostet. Ihr habt die Wahl zwischen: Menstruationstassen, Stoffbinden und Slipeinlagen, Schwämme, Bio-Tampons und einfach gar keine Produkte.... letzteres käme für mich nicht in Frage. Bio-Tampons benutzte ich bereits, ich könnte mich noch mit der Tasse anfreunden aber wie gesagt, da bin ich mir noch nicht ganz sicher, obwohl ich wirklich sei es von unseren eigenen Kunden oder bekanten nur positives höre also eigentlich gilt in diesem Segment nur eines AUSPROBIEREN denn nur du kannst wissen was dir am besten zusagt und oft muss man sich halt durch probieren... Desweiteren sparst du einfach jede Menge Müll eine Frau benutzt bis zu 12.000 Tampons im Jahr , das ist jede Menge und eine Tasse kannst DU über mehrere Jahre verwenden.
  6. Der über alles von mir geliebte Rasierhobel , auch dazu gibt es weitere Blogbeiträge liest sie euch gerne durch, dort werden fast alle Fragen beantwortet. Auf jedenfall was ich kurz sagen möchte , der Name macht mehr Angst als nötig, es ist super einfach und angenehm, ich hatte nie weichere und schönere haut nach dem Rasieren.
  7. Toilettenpapier aus Bambus , beste Erfindung für mich, es ist so viel weicher wie das 4 Lagige aus dem Supermarkt und dazu schadet es Null der Umwelt , klar es gibt auch das Recycling Papier aber das ist bei mir total durch gefallen, ich mag es weich und das ist es in meinen Augen nicht....
  8. Deine Haarbürste , verwende eine aus Olivenholz oder Bambus.
  9. Wenn es Wattestäbchen sein müssen, dann die die zu 100% abbaubar sind , wie zb die aus Bambus in unserem Shop.
  10. Stelle deinen WC-Reiniger selber her, ein tolles Rezept findest du dafür hier auf Smarticular.net 

 

So das war es erstmal von mir, als nächstes werde ich mich der Kategorie Unterwegs widmen, Kindergarten, Schule, Reisen oder Arbeit, welche Alternativen bieten sich da an ? Seid gespannt...

Zum Shop gelangst du hier : www.venopla.de

 

Hast du noch weitere Tipps, Anregungen oder Rezepte die du gerne mit mir teilen möchtest, dann schreib es bitte in die Kommentare, ich freue mich auf dein Feedback.

Deine Franziska 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x